URL: www.caritas-zentrum-speyer.de/aktuelles/presse/rueckblick-auf-positive-und-reiche-zeit-7668bc08-b12e-4b88-8b6c-a8b54034ee91
Stand: 11.09.2016

Pressemitteilung

Rückblick auf positive und reiche Zeit

Mit einem Geschenk verabschiedet Leiterin Sabine Heyn die langjährige Mitarbeiterin Elisabeth Loewenau-Zimmermann in den Ruhestand. Mit einem Geschenk verabschiedet Leiterin Sabine Heyn die langjährige Mitarbeiterin Elisabeth Loewenau-Zimmermann in den Ruhestand. Yvette Wagner / Caritasverband Speyer

Während ihres gesamten beruflichen Lebens hat Brigitte Loewenau-Zimmermann andere Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützt. 42 Jahre arbeitete sie in verschiedenen Caritas-Zentren und an einer Caritas-Fachschule in der Diözese Speyer sowie im Bischöflichen Ordinariat. Am Donnerstag ist die 65-jährige Erziehungs-, Ehe-, Lebens- und Suchtberaterin im Speyerer Caritas-Zentrum in den Ruhestand verabschiedet worden. Brigitte Loewenau-Zimmermann begrüßte zu der Feier nicht nur Kollegen aus dem Speyerer Zentrum, sondern auch viele Wegbegleiter.

Die Speyerer Zentrumsleiterin Sabine Heyn trug ein scherzhaftes Gedicht zum Thema Ruhestand vor und würdigte Brigitte Loewenau-Zimmermanns Arbeit, erinnerte an wichtige Arbeitsstationen und dankte den Einsatz für den Zusammenhalt unter den Kollegen. Dem Dank schloss sich Barbara Aßmann an, Leiterin der Abteilung Soziales beim Caritas-Verband. Kolleginnen verabschiedeten sich mit Geschenken.

Brigitte Loewenau-Zimmermann studierte Anfang der 70er Jahre Sozialpädagogik in Essen. Während dieser Zeit nahm sie ein Praktikum bei der Erziehungsberatung im Essener Caritas-Zentrum auf. Sie half dabei, eine Therapiegruppe für Kinder aufzubauen und blieb dem Projekt auch nach dem Praktikum treu. Diese Erfahrung lieferte einen wichtigen Impuls: Die junge Frau wollte tiefer in den Bereich eintauchen und absolvierte ihr Anerkennungsjahr bei der städtischen Erziehungsberatung in ihrer Geburtsstadt Oberhausen.

Daran schloss sie ein Psychologie-Studium in Heidelberg an, das sie in Landau fortsetzte - aus gutem Grund: Noch während des Studiums trat die Sozialpädagogin beim Caritas-Zentrum Landau eine Stelle in der Erziehungsberatung an. "Es waren sehr schöne Jahre in Landau", sagte die künftige Ruheständlerin. Anschließend war sie als Dozentin an der Fachschule für Altenpflege in Ludwigshafen des Caritasverbandes tätig und unterrichtete Gerontologie. Dieses Fachgebiet beschäftigt sich mit menschlichen Alterungsvorgängen unter biologischem, medizinischem, psychologischem und sozialem Aspekt.

Es folgten 16 Jahre beim Bischöflichen Ordinariat in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Ludwigshafen. Wie schon in Landau bildete sich Brigitte Loewenau-Zimmermann zeitgleich zur beruflichen Tätigkeit weiter. Als die Caritas die Beratungsstelle übernahm, wechselte sie im Jahr 2006 mit jeweils einer halben Stelle in die Caritas-Zentren Germersheim und Speyer und übernahm die Leitung der neuen integrierten Beratungsstelle. "Eine Herausforderung über zwei Städte hinweg", blickte sie zurück.

Vor vier Jahren entschloss sich die damals 61-Jährige, etwas Neues zu wagen und wechselte von ihrer halben "Germersheimer" Stelle zur Suchtberatung des Caritas-Zentrums Ludwigshafen, während sie weiterhin mit einer halben Stelle in Speyer arbeitete. Ihr Nachfolger in Germersheim wurde Werner Euchner, der nun auch Brigitte Loewenau-Zimmermanns Stelle in Speyer übernimmt.

Der Ruhestand der Psychologin und Sozialpädagogin verspricht nicht langweilig zu werden. Gemeinsam mit ihrem Mann will sie mehr reisen und Zeit mit ihren drei Enkeltöchtern verbringen. Auf die 42 Jahre bei der Caritas und beim Bischöflichen Ordinariat blickt sie dankbar zurück. "Ich möchte allen danken, mit denen ich zusammenarbeiten durfte", betonte sie. Es sei eine "positive, reiche, kollegiale Zeit - persönlich und fachlich" gewesen. Sie fühle sich reich beschenkt, sie sei jeden Tag gerne nach Speyer gekommen, weshalb ihr der Abschied schwerfalle. Aber Brigitte Loewenau-Zimmermann will nicht so ganz gehen, sondern der Caritas weiterhin treu bleiben und versprach: "Ich werde mit Sicherheit ehrenamtlich einsteigen." 

Text und Fotos: Yvette Wagner für den Caritasverband für die Diözese Speyer

Copyright: © caritas  2019